Sonntag, 28. Februar 2010

FCR 01 Duisburg Mix-Team aus erster + zweiter Mannschaft trotzt Xynthia

Das Orkansturmtief Xynthia konnte den Frauenfussballerinnen des FCR 01 Duisburg heute nachmittag auf der heimischen Platzanlage nichts anhaben. So manches Männerfussballspiel wurde heute abgebrochen oder gar nicht erst angepfiffen, aber das Freundschaftsspiel des FCR 01 Duisburg mit gemischter Truppe aus der Bundesligamannschaft und der 2. Bundesligamannschaft gegen den SV Werder Bremen ging planmäßig über die Bühne. Selbst als in der 2. Halbzeit der Bremer Reservebank das "Dach" über dem Kopf weggefegt wurde, konnte das noch lange nicht das Ende der Partie bedeuten. Wir lernen also: heftige Windboen und starker Regen sind für Frauenfussballerinnen keine Hinderungsgründe.
Doch zum Spiel: Die Duisburger Löwinnen traten mit den daheimgebliebenen Spielerinnen der ersten Mannschaft (alle anderen sind bekanntermaßen beim Algarve Cup in Portugal mit der A-Nationalmannschaft, bzw. mit einer der U-Nationalmannschaften im spanischen La Manga) und einigen Spielerinnen der 2. Mannschaft gegen Bremerinnen an, die aufgrund der extrem-Winterbedingungen in Norddeutschland zum ersten Mal in 2010 Gelegenheit hatten, im Freien Fussball zu spielen. Werder freute sich dann auch, endlich ein wenig Praxis auf dem Feld haben zu können. Die Duisburger Löwinnen waren von Beginn an überlegen. Allen voran sprühte eine glänzend aufgelegte Femke Maes vor Spielfreude und hatte auch den nötigen Torhunger. Schnell gelang ihr der Treffer zur 1:0 Führung. Das 2:0 gelang Baba Müller, die aus der Distanz abzog und den Ball passgenau im Winkel des Bremer Tores unterbrachte - was die Bremer Torhüterin Martens zu der Spontanaussage veranlasste: "Wie soll man sowas denn halten?" Dann war erneut Femke Maes mit den Treffern 3 und 4 zum Halbzeitstand von 4:0 zur Stelle. Aus reiner Chronistenpflicht sein an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass es sich demnach zwar um einen Hattrick, aber keineswegs um einen "lupenreinen" handelte, wie an anderer Stelle zu lesen ist. (°_~)! In der zweiten Halbzeit wurden bei den Duisburgerinnen die stärksten Kräfte - allen voran die Belgierin Femke Maes - ausgetauscht und dadurch die Höhe des möglichen Sieges ein wenig in Grenzen gehalten. Dennoch gab es zwei weitere Tore, das 5:0 durch Gülhiye Cengiz und das 6:0 durch Irini Ioannidou, die sich über diesen Treffer besonders freute. Ansonsten war in Hälfte zwei nichts Wesentliches mehr zu berichten, mit Ausnahme des oben schon erwähnten Einsatzes von Xynthia, wodurch die Bremer Ersatzbank plötzlich im Regen stand.

FCR 01 Duisburg - SV Werder Bremen: 6:0 (4:0)
Betreut wurde die Duisburger Mixed-Mannschaft heute übrigens von Petra Hauser und Marco Kettelaer

Irina London
Anne van Bonn
Daniela Liessem
Daniela Liessem zieht ab
Xynthia hat zugeschlagen!
Da stand das "Dach" noch!
Jennifer Oster
Inka Grings (°_~) ... hatte ihr Trikot für Valle Oppedisano dagelassen!
Baba Müller mit einem wunderschönen Treffer
Marina Himmighofen
Irini Ioannidou
Femke Maes - wie immer - mit starker Leistung
Gülhiye Cengiz mit ganz starkem Spiel
Kozue Ando
Die Bremer Keeperin Martens war trotz der 6 Treffer gar nicht mal schlecht

1 Kommentar:

JanuskieZ hat gesagt…

Hi... Looking ways to market your blog? try this: http://bit.ly/instantvisitors