Samstag, 21. November 2009

FCR 01 Duisburg verliert 2 Punkte und Inka Grings

SPORT IN DUISBURG AKTUELL:
FCR 01 Duisburg - 1. FC Saarbrücken 1:1 (0:1)
Frauenfussball Bundesliga

Zunächst die erfreuliche Nachricht - Shary Reeves zieht erfreuliches DFB Pokallos für den FCR 01 Duisburg. Der Gegner: 1. FC Köln Aufstiegsfavorit in der 2. Bundesliga Süd. Damit gibt es eine Wiedersehen mit der EX-Duisburger Nationalspielerin Sonja Fuss, wenn es am 20.12.09 in Köln zum Viertelfinalspiel des Titelverteidigers kommt.
Alle Viertelfinalpartien:
1. FFC Potsdam - 1. FFC Frankfurt
SG Essen Schönebeck - FSV Gütersloh
VfL Wolfsburg - USV Jena
1. FC Köln - FCR 01 Duisburg

Doch zurück zu dem heutigen Spiel der Frauenfussball Bundesliga im Duisburger PCC Stadion FCR 01 Duisburg - 1. FC Saarbrücken. Die Duisburgerinnen machten das Spiel und waren zeitweise drückend überlegen, aber hatten gleichzeitig erstaunliche Abstimmungs- und Zuspielprobleme, die dazu führten, dass sie die Überlegenheit nicht nutzen konnten. So kam dann in der 33. Minute das nahezu Unvermeidliche: Saarbrücken nutzt einen Angriff und kommt überraschend zur 0:1 Führung durch Cythia Uwak. Von nun an werfen die Duisburgerinnen alles nach vorne, aber scheitern teilweise am eigenen Unvermögen, teilweise an der gut aufgelegten Saarbrücker Torhüterin Barbara Legrand. Erst als Alexandra Popp im gegnerischen Strafraum gefoult wird, gelingt den Duisburgerinnen der zu diesem Zeitpunkt mehr als verdiente Ausgleich durch den sicher von Inka Grings verwandelten fälligen Foulelfmeter und ihrem 16. Saisontreffer. Ein weiterer Treffer von Simone Laudehr wird von der äußerst schwachen Schiedsrichterin Moiken Reichert (Worms) wegen einer angeblichen Abseitsstellung aberkannt. Dann folgt die 86. Minute und Inka Grings erhält wegen wiederholten Meckerns, wie die Unparteiische meint, die gelb-rote Karte und muss vorzeitig das Feld verlassen. Alle weiteren Duisburger Bemühungen brachten nichts mehr und es bliebt schließlich beim 1:1. Martina Voss-Tecklenburg nach dem Spiel: "Wir haben zwei Punkte verloren. Das Ergebnis von heute entspricht nicht unseren Ansprüchen...der Platzverweis von Inka Grings war unberechtigt, hatte sie doch lediglich in ihrer Eigenschaft als Kapitänin die Schiedsrichterin auf etwas aufmerksam machen wollen."
Weitere Fotos und ein ausführlicher Bericht folgen!
Inka Grings versteht die Welt nicht mehr: gelb-rotSimone Laudehrs Treffer zum 2:1 wurde nicht anerkannt Inka Grings verwandelt den Strafstoß zum 1:1 und erzielt ihren 16. Saisontreffer
Alexandra Popp wird im Strafraum gefoult
Das überraschende 0:1 durch Cynthia Uwak (3. von links)

1 Kommentar:

Rita hat gesagt…

Eine äußerst schwache Leistung der Schiedsrichterin kann ich als Zuschauerin nur bestätigen. Warum wurde eine Schiedsrichterin, die aus dem Südwesten stammt, in dem Spiel gegen Saarbrücken eingesetzt? Vielleicht durfte sie ja auch nach Beendigung des Spiels mit dem Saarbrücker Vereinsbus wieder nach Hause fahren.