Dienstag, 22. September 2009

FCR 01 Duisburg beim Radio Duisburg Börsentalk in der Schifferbörse

Eigentlich sollte die Kapitänin des FCR 01 Duisburg und Deutschlands Goalgetterin Nummer 1 Inka Grings heute, 22.09.2009 um 18h beim Radio Duisburg Börsentalk in der Schifferbörse in Duisburg Ruhrort dem Chefredakteur des Duisburger Lokalradios Rainer Zimmermann Rede und Antwort stehen, doch leider musste die Fußballerin des Jahres diesen Termin wegen einer Erkältung absagen. Statt dessen war eine andere Europameisterin gekommen: die Neu-Duisburgerin Ursula (Uschi) Holl, die ab dieser Saison das Tor der Duisburger Double Gewinnerinnen hüten soll und sie war eine mehr als würdige Vertreterin. Völlig locker und ungezwungen plauderte sie äußerst souverän mit Rainer Zimmermann über ihre bisherige Karriere, in der sie bereits Weltmeisterin, Europameisterin, Deutsche Meisterin, UEFA CUP Siegerin, Deutsche Pokalsiegerin... wurde und eigentlich schon so ziemlich alles gewonnen hat, was man im Frauenfussball gewinnen kann. Auf die Frage nach ihrer Motivation für den Wechsel nach Duisburg antwortete sie: ich will Titel gewinnen und mich außerdem bei dem TOP-Verein Duisburg auszeichnen, um endlich die Gelegenheit zu bekommen, auch im Tor der Deutschen Frauenfussball Nationalmannschaft die Nummer eins werden zu können. Dort musste sie bisher stets mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen, erst hinter der Ex-Duisburgerin Silke Rottenberg und dann hinter Nadine Angerer. Jetzt wolle sie angreifen und auch im Nationaldress Stammtorhüterin werden.
Trainingsfleiß und Einsatz seien da selbstverständlich. Ausdrücklich lobte Uschi Holl die herzliche Aufnahme bei den Duisburger Löwinnen und freut sich darüber, in diesem Team spielen zu können. Ihr Ziel -und das sagte sie voller Überzeugung- die Deutsche Meisterschaft, der Gewinn des DFB Pokals und die erfolgreiche Duisburger Titelverteidigung im europäischen Pokalwettbewerb. Mit anderen Worten, eigentlich will sie alles gewinnen, was es im Frauenfussball auf Vereinsebene zu gewinnen gibt.
Die Vorzeichen dafür sind natürlich nicht schlecht, aber dennoch ist der Weg dahin ein weiter, wie auch Guido Lutz der Vorstandsvorsitzende des FCR 01 Duisburg sagte. Zunächst einmal gilt es in den Pokalwettbewerben die ersten Runden zu überstehen und sich dann weiter vorzuarbeiten.
In Bezug auf die Deutsche Frauenfußball Meisterschaft meinte Lutz: "Wenn wir am Ende der Saison auf dem selben Tabellenplatz stehen wie nach dem ersten Spieltag, dann sind wir sehr zufrieden." (Anm.: nach dem ersten Spieltag ist der FCR 01 Duisburg Tabellenführer).

Lutz erklärte den Hörern von Radio Duisburg und den Gästen in der Schifferbörse auch, warum der FCR 01 Duisburg nach Barcelona in der letzten Saison die erfolgreichste Fussballvereinsmannschaft Europas sei. Dies bemesse sich an den gewonnenen Titeln und da habe nur Barcelona einen Vorsprung gegenüber dem FCR 01 Duisburg gehabt. Barcelona gewann 3 Titel, Duisburg 2.

Guido Lutz nutzte die Gelegenheit auf das erste Heimspiel in der neuen UEFA Champions League hinzuweisen, das am 07.10.2009 in der Oberhausener Niederrhein Arena stattfinden wird. Der Grund für die Wahl dieser Austragungsstätte sei ausschließlich ein wirtschaftlicher. In Duisburg gibt es nur ein Stadion, welches die Auflagen der UEFA erfüllt und das sein die MSV Arena und das Kostenrisiko "können wir nicht eingehen". (Anmerkung der Redaktion: die Kosten für die Austragung des Spiels in Oberhausen betragen ca, 5.000€, während die Kosten in der MSV Arena ca. beim 5fachen liegen würden.)
Nach Abwägung aller Pro und Contra Positionen sei Oberhausen eine vernünftige Lösung und er glaube, auch die Fahrt dorthin werden die Fans des FCR 01 Duisburg auf sich nehmen, zumal die ja nicht so weit sei.
Der Gegner im ersten Heimspiel ist die Mannschaft des weißrussischen Vertreters aus Vitebsk.
Die Plakate zu diesem Spiel wurden heute auch exklusiv präsentiert. Von einer "Beutetour" ist dort die Rede und "zwei Löwinnen" brüllen sich da gegenseitig an (siehe Bilder).
Der Vorverkauf ist ab sofort eröffnet. Besucher des Revierderby´s zwischen RW Oberhausen und dem MSV Duisburg erhalten übrigens eine Ermäßigung auf die CL-Tickets der Duisburger Löwinnen.

Auch der neue Marketing Experte des FCR 01 und ehemalige Torwart des MSV Duisburg Sven Beuckert war beim Börsentalk in der Schifferbörse in Duisburg Ruhrort anwesend. Er erläiterte seine Arbeit und will seine Arbeitskraft im vollen Umfang dafür einsetzen, den FCR 01 Duisburg nach vorne zu bringen. Bei seiner Suche nach neuen Sponsoren und Partnern für die Duisburger Vorzeigekickerinnen sehe er gute Erfolgsaussichten. Der FCR 01 Duisburg auf "Beutetour"
FCR 01 Duisburg Chef Guido Lutz präsentiert exclusiv das Plakat zum ersten Heimspiel der Champions League am 07.10.2009 vs Vitebsk
Der Vorverkauf zum "Beutezug" ist eröffnet
FCR 01 Duisburg Marketing Experte Sven Beuckert
Die neue FCR 01 Duisburg Torhüterin Uschi Holl
Börsentalk bei Radio Duisburg: Rainer Zimmermann, Guido Lutz, Ursula Holl und Sven Beuckert
Im Gespräch bei Radio Duisburg: Vertreter des FCR 01 Duisburg

Der Börsentalk in der Duisburg Ruhrorter Schifferbörse stand dieses Mal ganz im Zeichen des FCR 01 Duisburg

1 Kommentar:

vimaworm hat gesagt…

Great, I never knew this, thanks.

generic nolvadex